Ehrgeiz und Konzentration verhilft zu einem erfolgreichen Wochenende

am 2. SKL Turnier in Lausanne 2019

 4 Goldmedaille von Kata 10 Jahre bis Kumite U18+76kg, von Barth bis von Klass, von Mädchen bis Männer.

Nur selten konnte das Karatecenter Reto Kern in so vielen verschiedenen Kategorien Medaillen erkämpfen wie an diesem 2. SKL Turnier in Lausanne.
Zudem waren am Sonntag von den drei Startenden gleich alle drei im Finale mit dabei.
Es zeigt sich wieder einmal, dass eine gute Vorbereitung die Basis für einen starken Wettkampf ist. Fokussiert und mit viel Eifer wurde im Vorfeld hart trainiert um an diesem Wettkampf - Wochenende sein absolut Bestes geben zu können.
Vom Jüngsten bis zum Ältesten Athleten wurden die Kämpfe in voller Konzentration und mit eisernem Willen durchgeführt und von den Teammitglieder gespannt und hoffnungsvoll mitverfolgt. So war die Freude über einen Podest Platz oder sogar einen Sieg bei allen riesig und zauberte so manchem ein Lachen ins Gesicht.
Mit einer super Leistung und einem guten Teamgeist erreichten die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer insgesamt 15 Medaillen und kehrten am Sonntagabend müde aber glücklich nach Hause zurück

Goldmedaille

Melissa von Klass Kata 10 Jahre
Melissa von Klass Kumite U12 -28kg
Tamara Satzinger Kumite U14 -48kg (NET)
Niklas Barth Kumite U18 +76kg (K+S Klasse PMS)

 Silbermedaille

Lea Huber Kata U16 (NET)
Adrian Pfaffeneder Kumite U16 -63kg
Ramon Scherb Kumite U18 -68kg
Matilda Bäni Kumite U18 +59kg (K+S Klasse PMS)

 Bronzemedaille

Riley Frischknecht Kumite U12 -32kg
Jesse Zurlinden Kumite U12 -32kg
André Da Silva Kumite U14 -47kg
Seraina Zurlinden Kata 13 Jahre (NET)
Leana Häberli Kumite U16 -47kg (NET)
Keara Thomaidis Kumite U16 +54kg (NET)
Benjamin Zurlinden Kata 11 Jahre

 5. Platz

Max Wetzstein Kata 10 Jahre
Benjamin Zurlinden Kumite U12 -38kg
Antonio Iona Kumite +38kg
Samira Iona Kumite +48kg
Anna Barth Kumite U16 +54kg (NET)
Lea Huber Kumite U16 -47kg (NET)

Ergebnisliste 2. SKL Turnier Lausanne

Medaillenspiegel Verein 2. SKL Turnier 2019

  • Konzentration war auf dem Tatami, hier konnten sie sie nicht mehr oder noch nicht richtig konzentrieren und so kommt ein etwas lebhafteres Foto zustande.

    Konzentration war auf dem Tatami, hier konnten sie sie nicht mehr oder noch nicht richtig konzentrieren und so kommt ein etwas lebhafteres Foto zustande.

  • Der Sonntag war auch sehr erfolgreich. Die drei Finalisten umrahmt von den Coachs Reto und Dejan

    Der Sonntag war auch sehr erfolgreich. Die drei Finalisten umrahmt von den Coachs Reto und Dejan

  • Tolle Leistung auch von den Coachs: Niklas Barth, Nicola Iona, Reto Kern, Dejan Pavlovic, Raphael Iseli v.l.n.r Bei diesen Erfolgen und bei dieser guten Stimmung haben auch die Coachs gut Lachen. 😊

    Tolle Leistung auch von den Coachs: Niklas Barth, Nicola Iona, Reto Kern, Dejan Pavlovic, Raphael Iseli v.l.n.r Bei diesen Erfolgen und bei dieser guten Stimmung haben auch die Coachs gut Lachen. 😊

    Kata, Kumite, Koordination, Kondition, Köpfchen und Kraft

    werden an diesem Turnier spielerisch eingesetzt

    Neun Kinder aus dem Karatecenter Reto Kern nahmen letzten Samstag in Berikon am 6K Turnier, welches Oliva Derungs Risch für den SKF (Swiss Karate Fédération) organisierte, teil. Leider konnten nicht mehr Kinder mitmachen, da das Turnier bereits zwei Monate vorher ausgebucht war.
    6K steht für Kata, Kumite, Koordination, Kondition, Köpfchen und Kraft und ist für Kinder von 6 - 10 Jahren und von Weiss- bis Blaugurt gedacht.
    Am Morgen trainieren alle Kinder zusammen, essen gemeinsam Znüni und Zmittag und am Nachmittag starten die ca. 30 Teams in verschiedenen Altersklassen. Teilweise werden die Teams auch aus den unterschiedlichsten Karateschulen zusammengestellt. In Dreiergruppen müssen verschiedene Posten in genau vorgegebener Reihenfolge durchlaufen werden. Nicht das Gewinnen, sondern das Sammeln von Erfahrungen, steht bei diesem Turnier im Vordergrund und daher erhalten alle Kinder zum Schluss ein Andenken für ihre super Leistung.
    Aussagen der Kinder: "Wann ist das nächste 6K ?" , " Es hat so mega Spass gemacht, da will ich wieder starten". Eine Mutter meinte: "all die strahlenden Gesichter zu sehen, war eine grosse Freude!"
    Der nächste 6K Event findet am Samstag 31.08.2019 in Berikon statt.

    • 6K Berikon 1
    • 6K Berikon

      Leana Häberli erreicht Gold und Silber am Eurocup in Zell am See

      ein Punkteturnier mit über 1000 Nennungen und 19 Länder.

      Das Karatecenter Reto Kern war an diesem Wochenende gleich an zwei Turnieren am Start.
      Zum einen ging es für die routinierten Wettkämperinnen und Wettkämpfer an den Europacup nach Zell am See in Österreich, zum anderen bewiesen sich die Jüngsten in: Kata, Kumite, Koordination, Kondition, Köpfchen und Kraft in Berikon. (siehe separater Bericht).
      Der Eurocup ist mit über 1000 Nennungen aus 19 Ländern ein gut besetzter Wettkampf, da er als Punkteturnier für die Qualfikation für die Europa- und Weltmeisterschaft dient. Für das Karatecenter Reto Kern verlief es nicht ganz so erfolgreich wie letztes Jahr, doch mit 1x Gold, 1x Silber und 2x Bronze dürfen wir zufrieden sein.
      Einen herzlichen Dank geht an Raphael Iseli und die Eltern, die die Wettkämperinnen und Wettkämpfer mit ihrem Einsatz voll unterstützten. Jetzt geht es in der kommenden Woche darum, sich optimal für das zweite Swiss Karate League Turnier in Lausanne vorzubereiten.

      Resultate:

      1. Platz Leana Häberli, Kumite U14 -50kg
      2. Platz Leana Häberli, Kumite U14 Open
      3. Platz Niklas Barth, Kumite U18 +76kg
      3. Platz Tamara Satzinger, Kumite U14 -45kg
      5. Platz Philipp Satzinger, Kumite U12 -32kg
      5. Platz André Da Silva, Kumite U14 -45kg
      5. Platz Jesse Zurlinden, Kata U10
      5. Platz Marius Müller, Kata U12
      5. Platz  Lea Huber, Kumite U16 -54kg
      7. Platz Matilda Bäni, Kumite U18 +59kg
      7. Platz Seraina Zurlinden, Kata U14

      • Eurocup in Zell am See 2019
      • Eurocup in Zell am See 2019
      • Eurocup in Zell am See 2019

        24. Krokoyamacup 2019 in Koblenz

        mit starker Schweizer Beteiligung

        Silber für Niklas, 5. Platz für Lea und 7. Platz für Anna

        Der Krokoyama-Cup ist eines der Punkteturniere, die der Chef Leistungssport des Schweizerischen Karateverbandes Daniel Humbel, für das Jahr 2019 bestimmt hatte.
        Mit acht Nationen 140 Vereine mit 540 Nennungen, ist dieses Turnier ein sehr gut besuchtes internationales Turnier.
        So fuhren wiederum viele Schweizer U16-U21 Kämpfer und Kämpferinnen an diesen Wettkampf, so auch das Karatecenter Reto Kern. Nach dem Erfolg am U21 Randori vor einer Woche mit vier Medaillen, waren die Erwartungen gestiegen und dies konnten die Sportler und Sportlerinnen des Karatecenters nur teilweise erfüllen.
        Niklas Barth erreichte souverän das Finale und verlor gegen den gleichen Gegner wie am Randori , wieder mit 0:1. Dies will Niklas natürlich in der nächsten Begegnung ändern. Lea Huber startete das erste Mal an diesem Turnier in der Kata-Kategorie und erreichte den hervorragenden 5. Platz. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen kann sie sicher zufrieden sein. Anna Barth hatte ein Jahr mit Knieproblemen zu kämpfen und konnte nach dem Einsatz am U21 Randori ohne Knie-Schmerzen in Koblenz antreten. Mit zwei Siegen und einer Niederlage in der dritten Runde gegen Finalistin kam Anna in die Trostrunde. Leider traten wieder Schmerzen im Knie auf und sie entschied sich, nicht in der Trostrunde zu kämpfen und mit dem 7. Platz vorlieb zu nehmen. Den anderen Wettkämpfern des Karatecenters konnten keine Platzierungen erreichen. Nun geht es diese Woche für einige Sportler schon ans nächste Turnier. Sie starten in Limassol am Karate1 Youth League, eines für die Jugend U14-U21 grössten Turniere der Welt.
        Das Karatecenter Reto Kern wünscht ihnen viel Glück.
        Ergebnisliste Krokoyamacup 2019

        Krokoyamacup 2019

         

        Vier Medaillen am U21 Randori 2019 in Wald-Michelbach

        für das Karatecenter bereits die zehnte Teilnahme an diesem Turnier.

        Der Deutsche Bundestrainer Klaus Bitsch lud vom 19. bis 22. April 2019 zum alljährlichen Randori (Freikampftraining) ein. 540 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus 105 Vereinen oder Landeskader aus rund acht Nationen nahmen an diesem Anlass teil. Obwohl das Randori am Osterwochenende stattfand, nahmen fast gleich viele wie in anderen Jahren teil. Die Kategorien waren wiederum stark besetzt, da für die Teilnehmenden des Deutschen Bundeskaders schon um Selektionen für die Junioren WM ging. Auch für die Schweizer Athleten war es eine Gelegenheit, Punkte für die Junioren WM zu sammeln. Nach der Anreise und Registration am Freitag fanden am Abend schon die ersten Trainings statt. Am Samstag und Sonntag konnten sich die Wettkämpfenden in diversen Kategorien messen. Parallel dazu wurden weitere Trainings durchgeführt.
        Das Karatecenter Reto Kern nahm bereits zum zehnten Mal an diesem Anlass teil. In diesem Jahr mit 14 eigenen Schülerinnen und Schüler sowie zwei Wettkämpfern aus dem Stützpunkt Thurgau (Karateschule Rickenbach). Tamara Satzinger konnte ihr Können auf den Punkt abrufen. Sie gewann alle sechs Vorrunden-Kämpfe in der Kategorie U14 -43kg und erkämpfte sich so den Einzug ins Finale. Die Gegnerin war bekannt und Tamara wusste, dass es für die Deutsche um alle geht. So geriet Tamara zuerst 0:1 in Rückstand. Doch mit einem schnellen Fusstreffer zum Kopf sicherte sie sich den Sieg und die Freude war bei allen riesig.
        Niklas Barth (U18 +76kg) kam das dritte Mal in Folge ins Finale. Er verlor jedoch den Kampf unglücklich in den letzten fünf Sekunden mit 0:1. Auch die Jüngsten im Team erreichten einen Finalplatz. Riley Frischknecht kam mit gleichviel Siegen wie sein ungarischer Rivale ins Finale, da Riley 25 Punkte erzielt hatte und der Ungare nur 23, konnte Riley in der Kategorie U12 -32kg das erste Mal an einem grossen Turnier in einem Finale kämpfen. Der deutsche Gegner erreichte jedoch mit einer Fusstechnik zum Kopf drei Punkte, die Riley nicht mehr aufzuholen vermag. Leana Häberli sorgte dafür, dass es einen ganzen Medaillensatz gab. In der Kategorie U14 -49kg erreicht sie in den fünf Vorrunden gleich viele Siege wie ihre Gegnerin aus Deutschland. Da diese jedoch einen Punkt mehr erkämpft hatte, erreicht sie das Finale und Leana musste sich mit dem Kampf um den Platz 3a oder 3b zufriedengeben. Sie konnte diesen klar für sich entscheiden und erreichte so verdient eine Bronzemedaille. Aus dem Stützpunkt Thurgau, der bei Reto Kern trainiert, erreichte Noah Loser in der Kategorie U16 -52kg eine weitere Bronzemedaille 3a. Damit erreichten die Schülerinnen und Schüler aus dem Karatecenter Reto Kern wie im letzten Jahr vier Medaillen. Zusammen mit der Medaille von Noah Loser wurden somit für den Stützpunkt Thurgau fünf Medaille erreicht. Reto Kern freut sich sehr über diese Bestätigung der guten Leistungen. Für die jungen Sportlerinnen und Sportler ging damit ein lehrreiches und intensives Trainings- und Wettkampfwochenende erfolgreich zu Ende.

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

        • U21 Randori 2019

          U21 Randori 2019

           

          SWKO Nachwuchsmeisterschaft in Aarburg

          mit wenigen Sportler zum Turnier und mit vielen Medaillen im Gepäck zurück.

          Trotz Zeitumstellung liessen es sich einige wenige Sportlerinnen und Sportler vom Karatecenter Reto Kern nicht nehmen am Sonntag, früh morgens aufzustehen, um am SWKO Nachwuchscup in Aarburg im Kanton Aargau teilzunehmen.
          Dieses kleine aber familiäre Turnier ist sehr beliebt, da sich der Nachwuchs ganz ohne Leistungsdruck und mit viel Freude untereinander messen kann.
          Trotz allem ist auch hier der Kampfgeist gross geschrieben und der Wille zu Gewinnen stark. So kann es durchaus passieren, dass die eine oder andere Träne beim verlorenen Kampf verdrückt wird, aber auch die Freude über den Sieg, vielen lachende Gesichter bereitet.
          Müde und glücklich über viele Medaillen und einige Erfahrungen reicher, kehrten die jungen Athletinnen und Athleten am Sonntagabend nach Kreuzlingen zurück.

          Herzlichen Dank an die SWKO für die Durchführung dieser Nachwuchsmeisterschaft, welche ruhig und ohne Verletzungen über die Bühne lief.

          Rangliste SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019

          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019
          • SWKO Nachwuchsmeisterschaft Aarburg 2019

            Jetzt ein Probetraining vereinbaren