Arakawa Sensei zum zweiten Mal in Flawil

eine Bereicherung für alle Teilnehmenden.

Der zweitägige Lehrgang mit Sensei Arakawa Takamasa 6. Dan JKF in Flawil bot wiederum ein breites Spektrum aus Karatetechniken, Katas und Partnerübungen. Die Mitglieder des Karatecenters, welche diesen Lehrgang besuchten, nahmen viele interessante und lehrreiche Inputs mit nach Hause und werden diesen Lehrgang in guter Erinnerung behalten.
Zu Beginn sprach Brigitte Qurici kurz und sehr gerührt über, den erst kürzlich verstorbenen, Sensei Ohgami. Es wurde innegehalten und mit einer Schweigeminute bedachten wir unserem verstorbenem Grossmeister Sensei Ohgami.
Nach dem Aufwärmen begann der Unterricht von Sensei Arakawa. Ihm ist eine gute Basis sehr wichtig und er legt grossen Wert auf ein korrektes Kihon. Das ist die Voraussetzung um ein effektives und dynamisches Karate zu praktizieren. Mit seinem grossen Wissen in den japanischen Kampfkünsten im Allgemeinen und unter Einbezug der sportphysiologischen Aspekten konnte er uns viele Tipps für schnellere und bessere Techniken vermitteln. Sensei Arakawa beantwortete viele unserer Fragen auf eine sehr interessante und humorvolle Art und Weise. Es zeigt, dass die jüngere Generation der Karatelehrer aus Japan mehr Preis geben als ihre Vorgänger.
Am Sonntagmorgen verteilte der Sensei uns einen Fragebogen. Dieser wurde von einem seiner Schüler für die Diplomarbeit an der Universität in Tokyo verfasst. Darin sollten wir kurz erklären, warum wir mit Karate angefangen hatten und was unserer Meinung nach die positiven und negativen Seiten des Karatetrainings sind.
Der ganze Lehrgang wurde von Kai Schärer professionell direkt von Japanisch ins Schweizerdeutsch übersetzt, was für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich sehr angenehm war.
Mit Freude und Stolz vernahm Reto, dass Arakawa Sensei seinen Schüler Gabriele De Santis für seine gute Kata lobte und ihn am liebsten gleich als Instruktor in sein Dojo mitnehmen würde.

Arakawa Senseis Art und Weise wie er das Karate vermittelt und vorzeigt war für uns eine grosse Bereicherung.

  • Arakawa Lehrgang 2019 in Flawil
  • Arakawa Lehrgang 2019 in Flawil
  • Arakawa Lehrgang 2019 in Flawil
  • Arakawa Lehrgang 2019 in Flawil

    Aikido Jubiläumslehrgang mit Miles Kessler 6. Dan 2019

    20 Jahre Aikido Bodensee

    Es ist mir jedes Jahr eine Freude dem Aikido Bodensee, für ihre Lehrgänge mit Miles Kessler 6. Dan Aikikai, das Dojo zur Verfügung zu stellen. Zu ihrem diesjährigen 20 Jahre Jubiläum, möchte ich ihnen ganz herzlich gratulieren.

    • Reto Kern,  Miles Kessler, Deben Graupner

      Reto Kern, Miles Kessler, Deben Graupner

    • Aikido Lehrgang mit Miles Kessler 2019

      Aikido Lehrgang mit Miles Kessler 2019

    • Aikido Lehrgang mit Miles Kessler 2019

      Aikido Lehrgang mit Miles Kessler 2019

      Am 10. März fand ein interessanter Workshop für Dan- Prüfungsanwärter im Karatecenter statt

      mit durchwegs positivem Feedback der Teilnehmenden.

      Mislim Imeroski 5. Dan und Reto Kern 5. Dan luden vergangenen Sonntag den 10. März 2019 , Mitglieder der Technischen Komission der SWKO , zum 2. Wado-Kai Workshop ein. Knapp 30 Personen wollten es sich nicht entgehen lassen, sich für die nächste Dan - Prüfung weiterzubilden. Mehr als die angemeldeten Mitglieder hätten es auch nicht sein dürfen, da sonst das Dojo des Karatecenters gedroht hätte aus allen Nähten zu platzen.                                       In vier Stunden wurden Grundschultechniken, Partnerübungen und Katas trainiert, um im Anschluss die Dan Prüfung in Echtzeit durchzulaufen. Unterstützt wurden Mislim und Reto von Mario Racaniello 4. Dan und Romano Piani 4. Dan, was von den Teilnehmenden sehr geschätzt wurde, da sie sich dadurch optimal betreut fühlten und die vielen Fragen schnell beantwortet werden konnten. Leider war es in diesen vier Stunden nicht möglich noch genauer in die Details einzugehen und die Partnerübungen auch noch zu prüfen. Doch das Feedback aller Beteiligten war durchwegs positiv und so werden wir weiterhin solche Anlässe in der SWKO organisieren. Denn das Ziel der SWKO ist; ein hohes Niveau an Karatetechniken zu erreichen.

      • 2. Wado Workshop 2019
      • 2. Wado Workshop 2019
      • 2. Wado Workshop 2019

        Interne Assistenztrainer Weiterbildung vom 23. Februar 2019

        Aufbau eines Karate Trainings

        Nebst den nationalen und internationalen Weiterbildungen dürfen die internen Ausbildungen der Assistenztrainer nicht zu kurz kommen. Diese sind wichtig, um uns auf dem neusten Stand von J+S zu halten und mit dem Austausch untereinander, uns auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Letzten Samstag kamen wir im Dojo zusammen um uns mit dem Thema Aufbau eines Karate Trainings, im speziellen die Partnerübungen, zu beschäftigen. Nicola Gualtieri, der frisch mit Raphael Iseli und Nicola Iona den J+S Expertenkurs absolviert hatte, zeigte uns anschaulich wie so ein Training aufgebaut werden könnte. Nach diesen intensiven Stunden gemeinsamen Trainierens, ging es danach zum Bowlen nach Konstanz, um danach bei einem gemütlichen Abendessen den Tag ausklingen zu lassen. Auch das Zusammensein ausserhalb des Dojos, den sozialen Kontakt untereinander, sollte nicht vergessen und deshalb auch ab und zu gepflegt werden. 
        Am Sonntag, 10. März gibt es bereits den nächsten Weiterbildungskurs für Dan Träger und Braungurte, als Vorbereitung zu kommenden Schwarzgurtprüfungen.

        • Interne Assistenztrainer Weiterbildung

          Interne Assistenztrainer Weiterbildung

        • Interne Assistenztrainer Weiterbildung

          Interne Assistenztrainer Weiterbildung

          Internationaler Wado Lehrgang mit Toby Threadgill und Koichi Shimura in Berlin

          Weiterbildungen sind wichtige Bestandteile des Karatecenters Reto Kern

          Nebst vielen nationalen Weiterbildungen gibt es auch hin und wieder Weiterbildungen im Ausland. So reiste ich am 16.Februar zusammen mit meinen Assistenztrainer Nicola Gualtieri, Gabriele De Santis und Lissa Sorokina nach Berlin an einen zweitägigen Wado Lehrgang. Geleitet wurde dieser von Koichi Shimura (Japan) und für das Shindo Yoshin Ryu Ju-Jutsu Toby Threadgill (USA). Es war sehr interessant die Verbindungen zwischen diesen beiden Stilen zu sehen und auch zu trainieren. Für mich ist es sehr wichtig, die neusten Informationen über die Wado Techniken, respektive deren Änderungen, direkt aus Japan zu erhalten um so auf dem aktuellsten Wissenstand zu sein. Die Informationen von Sensei Shimura waren sehr aufschlussreich und nützlich. Nun liegt es an uns, das Gelernte im Training einzusetzen.

          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill
          • Seminar mit TobyThreadgill

            SWKO TK Lehrgang/Workshop vom Samstag 24. November 2018

            in Flawil

            Die SWKO hatte an der Delegiertenversammlung 2018 entschieden die Dan-Prüfungen und den offiziellen TK-Lehrgang in den Sensei Arakawa Lehrgang von Ende Oktober zu verschieben. Dieser hatte Mislim Imeroski in Flawil organisiert. ( siehe: Bericht Sensei Arakawa) Dadurch fiel der 5-6 stündige TK-Lehrgang, so wie ihn die SWKO in den vergangenen Jahren durchgeführt hatte, aus.
            So entstand die Idee in der TK, unter der Leitung von Reto Kern, zu einem kleinen aber feinen Workshop für Dojoleiter, Assistenztrainer und Träger des 1. Kyu, welche im 2019 eine Dan Prüfung ablegen möchten. In drei Stunden wurden wichtige Checkpunkte, Karate- und Wado Prinzipien gelehrt, um bei den Mitgliedern eine gute Verbesserung ihrer Techniken zu erzielen um eine erfolgreiche Dan Prüfung zu bestehen.
            Da man in drei Stunden nicht alles durchnehmen kann, entschied sich die TK an diesem Workshop für das Thema Hüfteinsatz bei Junzuki, Junzuki no tsukomi, Tobikomizuki und Nagashizuki. Bei der Kata wurde Chinto unter die Lupe genommen und den 1. Teil der Seishan. Am Schluss bei den Partnerübungen die Nummern 5, 4 und 3 der Kihon Kumite. 
            Nach dem Abgrüssen, den Fotos und der Feedbackrunde, konnten alle mit mehr Wissen nach Hause fahren. Nun liegt es an jedem einzelnen Teilnehmer und Teilnehmerin selbst, dieses Wissen praktisch im Dojo umzusetzen, zu üben und an den Techniken zu feilen.
            Mislim Imeroski und Reto Kern freuten sich, dass die Teilnehmenden soviel Interesse zeigten um sich weiterzubilden.

            Die TK stellt zwei Ziele fürs Jahr 2019 vor, welches im 2019 vermehrt trainiert wird. Das sind:

            1. Ziel : Positionen; korrekt und stabil
            2. Ziel : Entspannung / Spannung

            das dritte Ziel wurde von den TeilnehmerInnen selbst bestimmt:

            3. Ziel : Präzision

            Nun wird sich die TK einige Gedanken machen um die Trainings so zu gestalten und Inputs abzugeben, damit diese Ziele erreicht werden können.
            Das nächste Training der TK findet am Samstag, 9. März 2019 im Karatecenter in Kreuzlingen statt.
            Mislim Imeroski und Reto Kern freuen sich schon jetzt auf ein lehrreiches Jahr 2019.
            Weitere Termine findet ihr im Kalender des Karatecenters oder auf www.swko.ch

            • TK Ausbildungslehrgang 1
            • TK Ausbildungslehrgand 2018

               

              Jetzt ein Probetraining vereinbaren