SWKO Dan Tag am 15.Juni 2019 in Balsthal

gemütliche Wanderung im Jura, fernab dem Karate Alltag.

Gegen 14:00 Uhr trudelten die ca. 20 Teilnehmer des Dantags im Dojo Shin Wa Kan in Balsthal ein. Stephan Koch und seine Crew waren mitten in den Vorbereitungen für Zwischenverpflegung während der Wanderung, sowie für das Nachtessen auf der Burg Neu Falkenstein.
Nach der Begrüssungsrunde und den organisatorischen Informationen startete unsere Wanderung unter Führung von Stephan Koch. Vom Dojo aus ging es an den Fuss des zu erklimmenden Berges. Nach einem ca. 10 Minütigen steilen Aufstieg wurde der Weg erheblich flacher und wesentlich breiter. Vorbei an einem idyllischen Seeli mitten im Wald führte uns der Weg nach einem nochmaligen kurzen steileren Aufstieg auf einem schmalen Weg auf eine Weide. Dort hiess es rechts abbiegen und quer Feld ein bis zu einer Strasse, die uns zur Lobisei führte. Dort warteten bereits Tamara und Dominik, die in der Zwischenzeit den ganzen Zvieri mit dem Auto hochgefahren und auf dem mitgebrachten Tisch angerichtet hatten.
Frisch gestärkt nach der exzellenten Zwischenverpflegung begann der Abstieg. Etwa in der Hälfte des Abstiegs gab es die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher auf die Holzfluh zu machen. So hiess es, nochmals ca. 7 Minuten bergauf zu gehen, was mit einer sehr schönen Aussicht in alle Richtungen belohnt wurde. Danach führte uns der Weg definitiv ins Tal. Dort mussten wir eine rege befahrene Überlandstrasse überqueren, denn auf der gegenüber liegenden Strassenseite erwartete uns der Aufstieg zur Burg Neu Falkenstein und damit zu unserem Abendessen. Als erstes wurde dort oben der Durst gelöscht. Vor dem Essen blieb uns noch genügend Zeit, die Burg zu erkunden. Wer auf das Dach des Wehrturms stieg, wurde sehr schnell bewusst, warum die Erbauer der Burg gerade diesen Felsen ausgesucht hatten. Von dort aus liegt einem das ganze Tal zu Füssen und man hat somit die volle Kontrolle.
Neben einem improvisierten Grill garte seit Mittag, unter der Überwachung von Daniel, ein Spanferkel auf dem Drehspiess. Etwa eine Stunde nach unserer Ankunft auf der Burg, hatte es die gewünschte Kerntemperatur erreicht und das Abendessen konnte beginnen. Als Beilagen zum Fleisch wurden diverse Salate serviert. Leider hatte sich das Wetter seit unserer Ankunft auf der Burg an die Wetterprognose gehalten und es wurde immer trüber. Der starke Regen kam zum Glück erst, als wir mit dem Hauptgang fertig waren. So hiess es alles, was mit dem Essen zu tun hatte, in die Autos zu packen und wer zu Fuss unterwegs war, die Regenausrüstung anzuziehen. Mit einer guten Regenausrüstung war der 20 minütige Weg zu Fuss ins Dojo keine grosse Sache. Dort angekommen, standen bereits diverse Kuchen sowie eine von Olivia gemachte Süssmostcreme bereit. Nach dem süssen Abschluss des Abendessens wurden auf dem Tatami noch zwei sehr unterhaltsame Spiele durchgeführt.
Gegen halb elf hiess es Abschied nehmen und eine tolle Veranstaltung ging zu Ende.

 Unser Dank geht an die beiden Organisatoren Olivia Derungs Risch und Stephan Koch. Bedanken möchten wir uns auch bei den kompetenten Helfern Tamara, Daniel und Dominik vom Dojo Shin Wa Kan, ohne die der kulinarische Teil des Tages nicht so erfolgreich verlaufen wäre.

Ein weiteres herzliches Danke schön gilt auch den diversen Köchen und Bäcker die zum kulinarischen Gelingen des Tages beigetragen haben.

  • Dan Tag Juni 19

    Dan Tag Juni 19

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

  • Dan Tag Juni 2019

    Dan Tag Juni 2019

     

    13. Konstanz - Karate - Cup 2019

    die Nachwuchsgeneration des Karatecenters bestreitet erfolgreiche Wettkämpfe und startet wohlverdient in die Sommerferien.

    Bei wunderbarem Wetter nahm das 12-köpfige Wettkampfteam, der jungen Nachwuchsgeneration, vom Karatecenter Reto Kern am diesjährigen 13. Konstanz-Karate-Cup teil. In 4 Kategorien, Parcours/Kata/Kumite und Kumite am Ball wurden um die Podestplätze gefightet. Herausragend darf man die Goldmedaille von JESSICA FRISCHKNECHT nennen, die sie in einem packenden, und an Spannung nicht zu topen, Finale im Kumite erzielte. Mental voll da, musste Jessica einem frühen Rückstand hinterher laufen, erreichte aber mit einem wunderbaren 3-Punkte-Fusstreffer, zum Kopf ihrer Gegnerin, die absolut verdiente Siegtrefferwertung. In Summe holte das junge Team, um Chefcoach Simone Schreiner, 13 Podestplätze. (3 x Gold, 3 x Silber und 7 x Bronze) Das jüngste Mitglied, Leonie Schmitt, im Februar erst 6 Jahre alt geworden !, erreichte zusätzlich einen hervorragenden 5. Platz in der Kategorie Kumite am Ball.

    GOLD:
    Jessica Frischknecht (Kumite)
    Max Wetzstein (Kumite)
    Melissa von Klass (Kata)

    SILBER:
    Philipp Satzinger (Kata)
    Maxime Schreiner (Kata)
    Riley Frischknecht (Parcours)

    BRONZE:
    Lars Köhler (Kata)
    Eric von Klass (Kata)
    Max Wetzstein (Kumite am Ball und Kata)
    Nadine Köhler (Kata)
    Riley Frischknecht (Kumite)
    Melissa von Klass (Kumite)

    5. Platz:
    Leonie Schmitt (Kumite am Ball)

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

    • Konstanz Cup 2019

      Konstanz Cup 2019

      Das Karatecenter Reto Kern feiert sein 20 jähriges Jubiläum

      Bei schönstem Wetter und einem vielseitigen Programm wurde gefeiert.

      Um noch etwas in Erinnerung zu schwelgen, geht es hier zur Fotogalerie.

      • 20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

      • 20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

      • 20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

      • 20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

      • 20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern 2019

         

        Hagen Schray besteht die Prüfung zum SKF Nationalkampfrichter C

        Erster lizenzierter Schiedsrichter aus dem Karatecenter Reto Kern

        Hagen Schray hat am 30. Juni 2019 in Bonstetten auf der 2. Junior League seine praktische Prüfung zum SKF Nationalkampfrichter C bestanden. Er ist somit der erste vom Schweizer Karateverband lizenzierte Schiedsrichter aus dem Karatecenter.
        Durch diese Lizenz hat er die Berechtigung erworben an Swiss League und an der Schweizer Meisterschaft als Schiedsrichter teilnehmen zu dürfen. Wir sind stolz darauf, dass wir jetzt eine kompetente Person bei uns haben, die unseren Leistungssport von der Schiri Seite aus betrachten und neue Impulse einbringen kann.
        Hagen bedankt sich bei Reto, Bettina und den Trainern und Athleten des Stützpunkttrainings.

        Von links nach rechts) Fredy Stocker (SKF Nationalkampfrichter B Kata und Kumite von der SWKO); Piero Lüthold (Präsident der Nationalen Schiedsrichterkommission und WKF Kata Judge A und Kumite Referee A); Hagen Schray (SKF Nationalkampfrichter C)

        Von links nach rechts) Fredy Stocker (SKF Nationalkampfrichter B Kata und Kumite von der SWKO); Piero Lüthold (Präsident der Nationalen Schiedsrichterkommission und WKF Kata Judge A und Kumite Referee A); Hagen Schray (SKF Nationalkampfrichter C)

        20 Jahre Karatecenter Reto Kern

        Eine Erfolgsgeschichte

        20 Jahre stetiges weiterkommen, verändern, besser werden wollen, hinterfragen, Meinungen einholen, abwägen, Erfolge und auch Niederlagen. Geprägt vom Fluss der Entwicklung, haben Reto 20 Jahre bestehen lassen, immer voraus schauend mit einem prüfenden Blick zurück, um die Veränderungen wahrzunehmen.

        Lasst euch überraschen von den Artikel seines Schaffens.

        Die Entstehung des Karatecenters

        Reto wir finden dich Spitze ! 

        Deine Mitglieder.

        Austrian Junior Open 2019

        ein Monsterturnier ohne Gleichen

        Ein Turnier auf acht Kampfflächen, welches früher in zwei Tagen durchgeführt wurde, ging diese Jahr an einem Tag von 08.00 Uhr bis 22.30 Uhr über die Bühne. Für alle Beteiligten, Organisator, Schiedsrichter, Kämpfer und Coaches war das eine nicht ganz einfache Aufgabe zu meistern. Doch alles in Allem war es ein tolles Turnier und die Leistung der Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus dem Karatecenter Reto Kern waren gut bis sehr gut.

        2. Platz Silber:
        Riley Frischknecht, Kumite U12 -32kg
        Niklas Barth, Kumite U18 +76kg

        3. Platz Bronze:
        Adrian Pfaffenender, Kumite U16 Open
        Damen Team Kumite U16 (Keara Thomaidis, Anna Barth, Lea Huber und Leana Häberli)

        Eine hervoragende Leistung erbrachte auch Lea Huber in der Kata. Im neuen Katasystem mit Punkten und nicht mehr mit Flaggenentscheid, scheiterte Lea mit 0.14 Punkten Rückstand auf die 8 Platzierte und verfehlte den Einzug in die 3. Runde. So musste sie sich mit dem 9. Platz begnügen.

        Ergebnisliste Austrian Junior Open Salzburg 2019

        Austrian Junior Open 2019

         

        Jetzt ein Probetraining vereinbaren